alle Veranstaltungen anzeigen

Bachs Erben - Von Schütz zu BachSommerprobenphase + 3 Konzerte

Wann?

bis
17:00 - 17:00 Uhr

Wo?

Kloster Michaelstein | Blankenburg (Harz)
Michaelstein 3
38889 Blankenburg (Harz)

Beschreibung

VON SCHÜTZ ZU BACH

Im Heinrich-Schütz-Jahr 2022 setzen sich Bachs Erben mit den Wurzeln der Musik ihres Namenspatrons auseinander. Heinrich Schütz (1585–1672) galt zu Lebzeiten als größter Komponist Deutschlands, und seine Musik hatte über Jahrzehnte Vorbildwirkung. Der genau 100 Jahre später geborene Bach nahm insbesondere in seinen großen Kirchenmusikwerken immer wieder Bezug auf ältere Kompositionstechniken, und so wird in ein Jahrhundert großartiger Musik lebendig.

Natürlich spielen BACHS ERBEN auch in diesem Jahr wieder in einer Stimmtonhöhe von 415 Hz mit entsprechendem Instrumentarium. Gesucht werden fortgeschrittene Spieler von Streich- und Tasteninstrumenten und darüber hinaus von Trompete, Blockflöte, Oboe und Fagott.
Bei Bedarf werden entsprechende Instrumente zur Verfügung gestellt bzw. ein Kontakt zu einem Instrumentenbauer vermittelt.

Kurszeitraum | 28.07.2022, 17 Uhr - 7. August 2022, 17 Uhr

Konzerte |
Freitag, 05.08.22, 19.30 Uhr: Michaelstein/Musikscheune
Sonnabend, 06.08.22, 17.00 Uhr: Köthen/St. Jakob
Sonntag, 07.08.2022, 15.00 Uhr: Weißenfels/St. Marienkirche

Konzertprogramm |
Johann Hermann Schein, Suite Nr. 7 in A-Dur
Giovanni Pierluigi da Palestrina, Kyrie und Gloria aus Missa sine nomine (Rom 1591),
Heinrich Schütz, Verleih uns Frieden genädiglich SWV 372
Johann Pachelbel, Präludium und Fuge in d-Moll
Philipp Heinrich Erlebach, Ouvertüren-Suite Nr. 1 a-Moll
Johann Sebastian Bach, Meine Seel erhebt den Herrn BWV 10

Dozenten |
Raphael Alpermann -Künstlerische Leitung und Kammermusik
Georg Kallweit - hohe Streicher und Kammermusik
Dörte Wetzel - hohe Streicher und Kammermusik
Florian Schulte - hohe Streicher und Kammermusik
Elisabeth Grümmer - Bläser und Kammermusik
Aleke Alpermann - tiefe Streicher und Kammermusik

Solisten |
Frieda Jolande Barck - Sopran
Anna-Maria Tietze – Alt
Stephan Scherpe – Tenor
Karsten Müller - Bass

Seit 2006 gibt es sie: die jungen Musiker von BACHS ERBEN, einem deutschlandweiten, von der Musikakademie Sachsen-Anhalt im Kloster Michaelstein organisierten Jugendbarockorchester. Inzwischen stehen Reisen nach China, Bulgarien, Kolumbien und Finnland, Auftritte bei renommierten Festivals wie dem Händelfest Halle, dem Bachfest Leipzig, den Tagen Alter Musik Regensburg, den Fasch-Festtagen Zerbst/Anhalt, den Thüringer Bachwochen oder der Nürnberger Orgelwoche in der Vita des Orchesters, und die Liste der Konzertorte würde den Rahmen dieses Artikels sprengen. Eine wirkliche Erfolgsgeschichte also, die wesentlich getragen wird von den Tutoren der Akademie für Alte Musik Berlin und dem Künstlerischen Leiter Raphael Alpermann, die von Beginn an die Arbeit des Ensembles begleiteten.

Musikalisch konzentrieren sich BACHS ERBEN auf Werke ihres Namenspatrons Johann Sebastian Bach und seiner Zeitgenossen und musizieren in der Regel – historisch authentisch – ohne Dirigent. Gern unternimmt das Jugendbarockorchester aber auch „Ausflüge“ bis in die Frühklassik hinein, war mehrfach beim Festival für zeitgenössische Musik IMPULS zu hören und realisierte mit großem Erfolg das musikalisch-szenische Projekt „KRICH“ unter Einbeziehung von modernem Tanz und break dance.

Die vielleicht wichtigsten Merkmale neben der musikalischen Souveränität sind jedoch die unbändige Musizierfreude und die Begeisterung, mit der BACHS ERBEN zu Werke gehen und die regelmäßig das Publikum in ihren Bann zu ziehen vermögen.

Veranstalter

Kloster Michaelstein | Musikakademie, Aufführungspraxis
Michaelstein 15
38889 Blankenburg
Tel: +49 3944 9030 82 / +49 3944 9030 44
Fax: +49 3944 9030 30

Merkzettel

Merkzettel drucken