Stellen & Ausschreibungen

Stellenangebote

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt ist mit ihren repräsentativen Liegenschaften sowie ihren Museums- und Ausstellungsbetrieben eine der größten staatlichen Stiftungen öffentlichen Rechts in Sachsen-Anhalt. Sie hat die Aufgabe, die in ihrem Eigentum befindlichen Bau- und Kulturdenkmale sowie beweglichen Kunst- und Kulturgüter entsprechend ihrer historischen kirchengeschichtlichen, kunsthistorischen und landschaftsprägenden Bedeutung zu verwalten, baulich und konservatorisch zu betreuen, wissenschaftlich zu erschließen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen bzw. einer ihrer Bedeutung gerecht werdenden Nutzung zuzuführen.

Zur Verstärkung der Direktion „Kunst und Kulturgut | Museen“ und hier zur Unterstützung des Referates „Digitale Inventarisierung“ suchen wir zum nächstmöglichen Einstellungstermin einen Museologen oder Kunsthistoriker (m/w/d), der Aufgaben insbesondere im Bereich der Sammlungsdokumentation bzw. des Sammlungsmanagements übernimmt.

Ihre zentralen Aufgaben

  • analoge und digitale museologische Betreuung von Sammlungsbeständen der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt (anfangs Schwerpunkt in den Außenstellen Schloss Wernigerode und Jagdschloss Letzlingen mit knapp 16.000 Objekten unterschiedlicher Materialgruppen, später Konzentration auf Sakralbauten und andere Liegenschaften/Sammlungen);
  • Erfassen und Qualifizieren von Objektdaten bzw. Informationen zum beweglichen Kunst- und Kulturgut in den integralen Modulen des Datenbanksystems „MuseumPlus“;
  • praktische und digitale Begleitung diverser künftiger Depotumzüge und/oder Kulturgutumlagerungen;
  • Mitarbeit bei diversen Digitalisierungsvorhaben innerhalb der Stiftung; perspektivisch ist neben weiteren Datenbankarbeiten, der Bild-, Datei- und digitalen Sammlungsverwaltung auch die temporäre Mithilfe bei Vermittlungs-, Publikations- und Ausstellungsprojekten vorgesehen.

Ihr Profil

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Hochschulstudium [mindestens Diplom (FH) bzw. Bachelor of Arts] der Museologie bzw. Museumswissenschaft/Museumskunde mit dem Schwerpunkt Sammlungsverwaltung und kunstgeschichtlichen Kenntnissen oder ein abgeschlossenes Hochschulstudium [gleichen Qualifikationsniveaus] der Geistes- bzw. Restaurierungswissenschaften mit übereinstimmenden Zusatzqualifikationen. Erwartet werden einschlägige Erfahrungen in der ganzheitlichen Bedienung von „MuseumPlus“, sehr gute Kenntnisse in der Digitalisierung und Inventarisierung, Dokumentation sowie im routinierten Umgang mit Kunst- und Museumsobjekten, vortreffliche EDV-Kenntnisse, technisches wie handwerkliches Verständnis, die Fähigkeit zur Bewertung und Abwägung technischer Möglichkeiten im Bereich der Digitalisierung. Weiterhin werden sichere Grundlagenkenntnisse der Digitalfotografie (z.B. zur Belichtung, zum Colormanagement), eine überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, eigenverantwortliche, gewissenhafte, sorgfältige sowie eine selbstständige Arbeitsweise vorausgesetzt. Die Fähigkeit zu engagierter Teamarbeit und zu interdisziplinärem Arbeiten, sichere Umgangsformen, Organisationstalent, Kreativität sowie die Bereitschaft zu Dienstreisen als Selbstfahrer (Voraussetzung ist ein gültiger Führerschein der Klasse B) runden Ihr Profil ab. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der anstehenden Aufgaben (Kulturgutumzüge) und der aktuellen Depotsituationen (Wege/ Flure und Treppen in teils schwer zugänglichen historischen Gebäuden) eine ausreichende körperliche Belastbarkeit für die Aufnahme der Tätigkeit unabdingbar ist.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz (Vollzeit, 40 Stunden/Woche) in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Darüber hinaus bieten wir Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen in Form der gleitenden Arbeitszeit mit flexiblen Möglichkeiten zum Ausgleich der Dienstzeit, jährlich wiederkehrende Sonderzahlungen und zusätzliche betriebliche Altersvorsorge. Der Dienstsitz ist Halberstadt, jedoch mit wechselnden Einsatzorten. Die Vergütung erfolgt tarifgerecht und je nach Umfang der Aufgabenübertragung sowie Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zu der Entgeltgruppe 9b TV-L.

Nähere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Ihnen Herr Marcel Habelitz und Frau Yvonne Heutling unter den Rufnummern +49 39241 934-38 bzw. -71. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie bitte bereits im Rahmen Ihrer Bewerbung mit, ob ggf. eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt; darüber hinaus ist der Bewerbung ein etwaiger Nachweis hierüber beizufügen. Bewerbungskosten können nicht übernommen werden. Eingereichte Bewerbungsunterlagen werden daher nur zurückgesandt, wenn ein hinlänglich mit Adresse versehener und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Interessierte richten ihre ausschließlich postalische Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 12/03041/05.2022-13 bis zum 07.06.2022 (Datum des Poststempels) an die untenstehende Anschrift. Berücksichtigt werden nur vollständig und innerhalb der Bewerbungsfrist eingereichte Bewerbungen!

 

Stellenangebot (pdf)

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Hauptverwaltung | Personalreferat
Leitzkau
Am Schloss 4
39279 Gommern

Die Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung finden Sie hier:

Datenschutzerklärung (PDF)
 

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt hat die Aufgabe, die in ihrem Eigentum befindlichen auch überregional bedeutenden Kulturdenkmale sowie bewegliche Kunst- und Kulturgüter zu bewahren. Dazu gehören Erhaltung, Erforschung, Sammlung und Nutzbarmachung von Gebäuden, Ausstattungen und Kunstwerken für die Öffentlichkeit entsprechend ihrer kirchengeschichtlichen, kunsthistorischen und landschaftsprägenden Bedeutung.

Im Rahmen der Vorbereitung ambitionierter Baumaßnahmen bieten wir im Hinblick auf die Klärung und Begleitung denkmalpflegerischer und archäologischer Fragestellungen ein breites wissenschaftliches Betätigungsfeld. Mit dem Sonderinvestitionsprogramm (SIP) des Bundes und des Landes Sachsen-Anhalt werden in den nächsten Jahren Investitionen in Höhe von 200 Millionen Euro für die Stiftungsliegenschaften getätigt. Für die Unterstützung der in Halle (Saale) eingerichteten Baudirektion suchen wir zunächst befristet für 2 Jahre einen (Boden-)Denkmalpfleger/Bauforscher (m/w/d) zum nächstmöglichen Einstellungstermin.

Ihre Aufgaben

Als künftiger wissenschaftlicher Referent Denkmalpflege/Bauforschung (m/w/d) umfasst Ihr Aufgabengebiet vornehmlich die Planung, Organisation, fachliche Beurteilung und Begleitung denkmalpflegerischer, bauforschungsrelevanter und archäologischer Maßnahmen Dritter im Vorlauf von zahlreichen Bauprojekten. Dazu gehören u. a. die Führung, Gestaltung und Wahrnehmung der operativen Schnittstellen innerhalb der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt und mit dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt sowie den verschiedenen Dienstleistern. Die fachliche und organisatorische Kontrollfunktion laufender wie abgeschlossener Maßnahmen und Berichte (u. a. Vermessungen/Aufmaße, archäologische Sondierungen und Ausgrabungen, praktische Forschungen, naturwissenschaftliche Untersuchungen usw.) sowie insbesondere die Einarbeitung, Archivierung und Verwaltung der erzeugten Daten/Informationen in die bestehenden Ablagestrukturen der Kulturstiftung Sachsen-Anhalt zählen ebenso dazu.

Ihr Profil

Voraussetzung sind ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master oder gleichwertiger Abschluss) der Denkmalpflege, Mittelalter- und Neuzeitarchäologie oder Kunstgeschichte mit Fokus auf Bauforschung und mittelalterlichen wie frühneuzeitlichen Befunden sowie praktische Berufserfahrung bei denkmalpflegerischen und archäologischen Maßnahmen. Darüber hinaus ist eine ausgeprägte wissenschaftliche Publikationstätigkeit erwünscht. Erwartet werden überdurchschnittliche Einsatzbereitschaft, Flexibilität, Kreativität, Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, eine eigenverantwortliche, selbstständige sowie sorgfältige und systematische Arbeitsweise. Sichere Umgangsformen und Verhandlungsgeschick sowie die Bereitschaft zu regelmäßigen Dienstreisen als Selbstfahrer (Voraussetzung ist ein gültiger Führerschein der Klasse B) innerhalb Sachsen-Anhalts runden Ihr Profil ab.

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit (in Vollzeit, 40 Stunden/ Woche) in einem auf 2 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis in der mittelbaren Landesverwaltung. Darüber hinaus bieten wir Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen in Form der gleitenden Arbeitszeit mit flexiblen Möglichkeiten zum Ausgleich der Dienstzeit, jährlich wiederkehrende Sonderzahlungen und zusätzliche betriebliche Altersvorsorge. Der Arbeitsort ist Halle (Saale). Die Vergütung erfolgt tarifgerecht und je nach Umfang der Aufgabenübertragung sowie Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13 TV-L.

Nähere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Ihnen Herr Marcel Habelitz und Frau Yvonne Heutling unter den Rufnummern +49 39241 934-38 bzw. -71. Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte Menschen und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung nach Maßgabe des SGB IX bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen teilen Sie daher bitte bereits im Rahmen Ihrer Bewerbung mit, ob ggf. eine Behinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Interessierte richten ihre postalische Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 12/03041/05.2022-14 bis zum 23.06.2022 (Datum des Poststempels) an die untenstehende Anschrift. Berücksichtigt werden nur vollständig und innerhalb der Bewerbungsfrist eingereichte Bewerbungen! Bewerbungskosten werden nicht erstattet. Bitte legen Sie Ihren Bewerbungsunterlagen einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei, da bei Nichtberücksichtigung die Unterlagen nach Beendigung des Stellenbesetzungsverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet werden. Aus gegebenem Anlass werden online eingehende Bewerbungen nicht in das Verfahren einbezogen.

Stellenangebot (pdf)

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Hauptverwaltung | Personalreferat
Leitzkau
Am Schloss 4
39279 Gommern

Die Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung finden Sie hier:

Datenschutzerklärung (PDF)
 

 

 

Ausschreibungen

Auf Schloss Plötzkau, unmittelbar am Saale-Radwanderweg gelegen und mit Blick in den Naturpark „Unteres Saaletal“, ist ab sofort die Gastronomie im Prinzenhaus des Schlossensembles neu zu verpachten.

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt sucht für ihre Schlossgaststätte
im Prinzenhaus zum ehest möglichen Beginn einen engagierten und
solventen Pächter.

  • Der Pachtvertrag soll langfristig angelegt sein.
  • Gesucht wird ein/e Pächter/in, der/die ein überzeugendes Konzept zur gastronomischen Entwicklung umsetzen kann.
  • Optional kann zusätzlich der sanierte Rittersaal im Fürstenhaus für Veranstaltungen mitgenutzt werden.

Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Betreiberkonzept, Lebenslauf, Referenzen und Zeugnissen senden Sie bitte an:
 

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Direktion Bau- und Liegenschaftsverwaltung
Leitzkau
Am Schloss 4
39279 Gommern
leitzkau@kulturstiftung-st.de

Ausschreibung Gaststättenpächter Schloss Plötzkau (PDF)
Nähere Informationen zum Schloss Plötzkau