KlangZeitRaum

Die Musikmaschine des Salomon de Caus

Vorführungen finden frühestens ab dem 5. Juli bis wahrscheinlich Oktober an jedem 1. Sonntag im Monat um 15 Uhr statt. Bitte informieren Sie sich dazu ab Mitte April aktuell auf unserer Seite.

Eine Show anno 1615

Wasserrad betrieben, Stiftwalzen gesteuert und eine bewegliche Nymphenfigur – Klingende lustige Automaten mit bewegten Figuren galten seit jeher als Attraktion. Ursprünglich ersann Salomon de Caus, Ingenieur und Gartenarchitekt, im frühen 17. Jahrhundert für den Heidelberger Schlossgarten eine Musikmaschine. Die Realisierung wurde durch den Dreißigjährigen Krieg verhindert. Eine Rekonstruktion gelang 1998. Erleben Sie die Musikmaschine im neuen Gebäude und lassen sich von dem Klangerlebnis und den sagenhaften Hintergründen begeistern!

Dem Geheimnis der Musik auf der Spur

Interaktive Musikausstellung

Von Anfang an erfüllte auch Musik die ehrwürdigen Klosterräume: Einst war es der Gesang der Zisterziensermönche, heute lassen hier die Gäste der Musikakademie und des Museums ihre Stimmen und Musikinstrumente erklingen. Mit den Zeiten veränderten sich jedoch die Klänge und Musikinstrumente. Diesem Wandel von KLANG – ZEIT – RAUM spürt die Musikausstellung anhand von Instrumenten aus vier Jahrhunderten in Europa nach.

Auch Kinder entdecken auf den Spuren von Michel, einem ganz musikalischen Kater, die Geheimnisse der Musik in der Ausstellung. Das Rätselblatt für Kinder zur Musikausstellung können Sie hier herunterladen:
Rätselblatt Kater Michel (pdf-Datei 245 KB)

Das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach

Die Highlights der interaktiven Musikausstellung