alle Veranstaltungen anzeigen

Vergnügte Ruh | Konzert von BACHS ERBEN in QuedlinburgKurs 19207

Wann?

bis
17:00 Uhr

Wo?

Kloster Michaelstein | Blankenburg (Harz)
Michaelstein 3
38889 Blankenburg (Harz)

Beschreibung

Proben für ein Festkonzert in der Stiftskirche Quedlinburg am 6. Oktober 2019 um 17:00 Uhr

Künstlerischer Leiter
Raphael Alpermann

Solist
Franz Vitzthum (Altus)

Programm
Johann Sebastian Bach Kantaten BWV 82 "Ich habe genung", BWV 170 "Vergnügte Ruh" und BWV 35 "Geist und Seele wird verwirret"

Besetzung
2 Oboen, Oboe d'amore, Englischhorn, Streicher: 6/5/4/3/1, Orgel, Cembalo

Finanzen
1 Cent Kursgebühr werden nur aus technischen Gründen erhoben und nicht in Rechnung gestellt. Fahrtkosten werden in angemessene Höhe erstattet (bitte Sparpreise nutzen) und Spesen in Höhe der Verpflegungskosten gezahlt.

Anmeldeschluss
04.09.2019

Dozent(inn)en
Raphael Alpermann, Berlin (künstlerischer Leiter/Cembalo)
Raphael Alpermann ist Absolvent der Berliner Musikhochschule "Hanns Eisler". Dem regulären Studium folgte eine Ausbildung in der Meisterklasse der Akademie der Künste in Berlin. Während dieser Zeit nahm er zusätzlich Unterricht bei Gustav Leonhardt und Ton Koopman. Er gehört der Akademie für Alte Musik Berlin seit ihrer Gründung 1982 an. Bei vielen Konzerten und Aufnahmen des Ensembles wirkte er als Solist mit. 1995 debütierte er bei den Berliner Philharmonikern mit einem Konzert von Bach. Seither ist er immer wieder Gast dieses Orchesters sowie anderer namhafter Ensembles. Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Claudio Abbado, Simon Rattle und Nikolaus Harnoncourt, mit den Solisten Thomas Quasthoff, Albrecht Mayer und Emmanuel Pahud zusammen. Konzertreisen führten ihn in viele der bedeutendsten Konzertsäle auf fünf Kontinenten und zu Festivals weltweit. Weit über 100 CDs spielte er in verschiedenen Besetzungen ein, etliche davon wurden mit namhaften Preisen ausgezeichnet. Raphael Alpermann unterrichtet an der renommierten Berliner Hochschule für Musik und ist künstlerischer Leiter des Jugendbarockorchesters "BACHS ERBEN".

Franz Vitzthum, Regensburg (Altus)
Franz Vitzthum, geboren in der Oberpfalz, erhielt seine erste musikalische Ausbildung bei den Regensburger Domspatzen. Sein Gesangsstudium absolvierte er 2007 bei Kai Wessel an der Musikhochschule Köln. Schon während seiner Ausbildung erhielt er zahlreiche Preise und Stipendien. Mittlerweile folgten Einladungen zu Solo- Abenden beim Rheingau Musik Festival, den Händel-Festspielen in Halle, Karlsruhe und Göttingen, zu La Folle Journée in Nantes und dem Bach Festival Philadelpia. Er arbeitete u. a. mit den Dirigenten Nicolas McGegan, Kit Armstrong, Hermann Max, Marcus Creed und Philippe Herreweghe zusammen. Desweiteren hat er bei diversen Opern- und Oratorienproduktionen mitgewirkt, u. a. bei Scherz, Satire, Ironie und tiefere Bedeutung (Glanert), Jephta und Solomon (Händel), Orfeo (Gluck) und Orlando generoso (Steffani) und zuletzt in Spartaco (Porsile) an der Winteroper in Schwetzingen. Franz Vitzthum ist auch vielgefragter Kammermusikpartner. So konzertiert er regelmäßig mit dem Lautenisten Julian Behr, der Zitherspielerin Gertrud Wittkowsky, dem Capricornus Consort Basel und singt mit dem von ihm gegründeten Vokalensemble Stimmwerck. Diese vielseitige Tätigkeit spiegelt sich in seiner Diskographie wider, die laufend erweitert wird. Nach seinen ersten CDs "Himmels-Lieder" und "Luthers Laute", die von der Fachpresse einhellig gelobt wurden, erschien zuletzt eine CD mit Graupner Kantaten im Duett mit Miriam Feuersinger, Sopran. Er unterrichtet in Form von zahlreichen Kursen (für das Heinrich Schütz Haus Bad Köstritz, die Landesmusikakademie Rheinland Pfalz oder bei der "Semana de Música Sacra de la Habana" auf Kuba) und seit dem WS 2018/19 als Lehrbeauftragter für Gesang an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik Regensburg.

Veranstalter

Kloster Michaelstein | Musikakademie, Aufführungspraxis
Michaelstein 15
38889 Blankenburg
Tel: +49 3944 9030 44/45
Fax: +49 3944 9030 30

Merkzettel

Merkzettel drucken