alle Veranstaltungen anzeigen

Grundlagen der ChorleitungKurs 20130

Wann?

10:00 - 16:00 Uhr

Wo?

Kloster Michaelstein | Blankenburg (Harz)
Michaelstein 3
38889 Blankenburg (Harz)

Beschreibung

INHALT | Der Kurs vermittelt Basiswissen der Chorleitung: Angefangen natürlich beim eigenen Dirigieren, über das Lesen von Noten, das Entschlüsseln von Vortragsbezeichnungen bis hin zu eigener Stimmbildung ist das Angebot breit gefächert.

ZIELGRUPPE | Der Kurs richtet sich ausdrücklich an Anfänger. Wer gerne selbst im Chor singt, immer schon mal „vorne dran“ stehen wollte, Herausforderungen nicht scheut und einmal unverbindlich in eine „Führungsposition“ schnuppern möchte, der ist hier richtig!

VORAUSSETZUNGEN | Es werden keine Kenntnisse vorausgesetzt. Freude an Chormusik ist aber sicher von Vorteil.

KURSPHASEN: | (jeweils Samstag 10 Uhr bis 16 Uhr)

  • 25. Januar
  • 8. Februar
  • 29. Februar

HINWEISE |

  • Der Kurspreis beinhaltet alle 3 Kursphasen.
  • Der Kurspreis kann angerechnet werden auf den Kurs „Chorleitung C1“, der im April startet.

ANMELDESCHLUSS | 27. Dezember 2019

KURSPREIS | 90 €

DOZENTEN |

Gemeinsam einen ergreifenden, erfüllenden und bewegenden Klangraum zu schaffen – das kennzeichnet den Kirchenmusiker Markus Kaufmann (geb. 1991).
Als Intendant des Quedlinburger Musiksommer genießt er es, seine Leidenschaft für Musik zu teilen und weiterzugeben.
Gemeinsam mit seinem Bruder Pascal entdeckte er frühzeitig die Welt der Musik. Seine vielseitige Begabung am Klavier, Orgel und Cembalo wurde von Markus Ludwig an der Musikschule des Landkreises Zwickau intensiv gefördert und durch Sonder- und Bundesauszeichnungen bei JUGEND MUSIZIERT prämiert. Im September 2015 wurde ihm beim Internationalen CIURLIONIS-ORGEL-WETTBEWERB als Finalist eines der drei Diploma in der Nationalphilharmonie Vilnius verliehen.
Von 2010 bis 2016 studierte er an der Musikhochschule Carl Maria von Weber und an der Hochschule für Kirchenmusik Dresden, u.a. in den Orgelklassen von Frauenkirchenorganist Samuel Kummer und Prof. Martin Strohhäcker. Für sein Abschlusskonzert im Rahmen des künstlerischen A-Examens in der Dresdner Frauenkirche, in der er eine eigene Orgelfassung des TILL EULENSPIEGEL von Richard Strauss präsentierte, erhielt er eine Auszeichnung.
In seiner künstlerischen Arbeit mit dem Quedlinburger Oratorienchor lässt sich Markus Kaufmann von der bewegten Geschichte der Quedlinburger Stiftskirche ebenso inspirieren, wie vom musikalischen Reichtum der Welterbestadt. Aufführungen der selten gehörten REFORMATIONSKANTATE von Albert Becker oder des CHRISTUS-ORATORIUMS von Franz Liszt gehören dabei ebenso zum Repertoire des Chores wie Werke des englischen Komponisten John Rutter. Eine intensive Zusammenarbeit im Sinne der historischen Aufführungspraxis besteht mit der CAPELLA AEGIDII sowie dem Telemannischen Collegium Michaelstein. Namhafte Solisten – wie der Dresdner Bariton Matthias Weichert oder die Starsopranistin Lindsay Funchal gehören dabei ebenso zu den musikalischen Partnern wie das Sächsische Sinfonieorchester Chemnitz, das Telemann-Kammerorchester und musica juventa Halle. Uraufführungen, u.a. von Matthias Drude zählen ebenso zu Markus Kaufmanns künstlerischem Spektrum wie die Auseinandersetzung mit den konzertanten, spätromantischen Klangsphären von Francis Poulenc und Franz Liszt.
Im Frühjahr 2020 wird die Matthäuspassion von Johann Sebastian Bach wieder in Quedlinburg erklingen.

Conny Herrmann wurde in Magdeburg geboren und erhielt ihre erste musikalische Ausbildung am Konservatorium „Georg Philipp Telemann“ bei Lothar Hennig. Sie war mehrfache Bundespreisträgerin des Wettbewerbs „Jugend musiziert“. Conny Herrmann studierte Gesang in Berlin und Leipzig und besuchte Kurse zur historischen Aufführungspraxis, u.a. bei Barbara Schlick.
Mittlerweile ist sie eine gefragte Lied- und Oratoriensängerin und arbeitet mit verschiedenen Ensembles, so z. B. dem Telemannischen Collegium Michaelstein, zusammen. Ihre Konzerttätigkeit, auch in kammermusikalischer Besetzung, führt sie in verschiedene Städte Deutschlands und Europas. In jüngster Zeit ist sie mit mehreren verschiedenen Liedprogrammen, so z. B. von Clara Schumann und Fanny Hensel bis hin zur Unterhaltungsmusik der 20er bis 40er Jahre in Erscheinung getreten. Sie arbeitet dabei mit den Cembalisten Sebastian Knebel und Christine Kessler, sowie den Pianisten Torsten Michel und Martin Orth zusammen.
Daneben ist sie ist u. a. Mitglied des collegium vocale Leipzig und des Vokalconsorts „labia vocalia“. Ihre umfangreiche Chorerfahrung kommt ihr im Stimmbildungsunterricht für Kinder und Erwachsene zugute.
Conny Herrmann lebt mit ihrem Mann und den Kindern Carl Friedrich, Johann Albrecht und Adelheid Maria in Quedlinburg

 

Veranstalter

Kloster Michaelstein | Musikakademie
Michaelstein 15
38889 Blankenburg
Tel: +49 3944 9030 26
Fax: +49 3944 9030 30

Weitere Termine

Merkzettel

Merkzettel drucken