alle Veranstaltungen anzeigen

BACHS ERBEN | Präludium 2020Kursnummer: 20201

Wann?

bis
17:00 - 13:00 Uhr

Wo?

Kloster Michaelstein | Blankenburg (Harz)
Michaelstein 3
38889 Blankenburg (Harz)

Beschreibung

Das Jahr 2020 hält für BACHS ERBEN tolle Projekte bereit, z. B. die Teilnahme am Bachfest in Leipzig. Und eine große Herausforderung wartet auch in anderer Hinsicht: BACHS ERBEN spielen ab diesem Jahr in einer Stimmtonhöhe von 415 Hz mit entsprechendem Instrumentarium. Dieser Kurs eröffnet die Möglichkeit, einmal hineinzuschnuppern sowohl in die Arbeit des Jugendbarockorchesters als auch in das Spiel auf barocken Instrumenten. Es wird angestrebt, bei Bedarf barocke Instrumente leihweise zur Verfügung zu stellen. Und wer weiß? Vielleicht gehörst Du dann ab diesem Jahr mit dazu – zum Jugendbarockorchester BACHS ERBEN?
Eingeladen sind fortgeschrittene Musikschüler und Musikstudenten ab ca. 14 bis 26 Jahre (Holzbläser, Streicher, Tasteninstrumente), die von Barockmusik begeistert sind und unter der Anleitung der Dozenten von der Akademie für Alte Musik Berlin diese Musik auf hohem Niveau gemeinsam mit anderen zu spielen.
Die Beherrschung des Instruments auf fortgeschrittenem Niveau wird vorausgesetzt. Noten werden im Vorfeld zugeschickt.

Hinweis
Übernachtung/Verpflegung (48,- €) sind gesondert über das Gasthaus "Zum Weißen Mönch" (info@hotel-gasthaus-weisser-moench.de) unter dem Link unten zu buchen.

Dozenten
Raphael Alpermann ist Absolvent der Berliner Musikhochschule "Hanns Eisler". Dem regulären Studium folgte eine Ausbildung in der Meisterklasse der Akademie der Künste in Berlin.
Während dieser Zeit nahm er zusätzlich Unterricht bei Gustav Leonhardt und Ton Koopman.
Er gehört der Akademie für Alte Musik Berlin seit ihrer Gründung 1982 an. Bei vielen Konzerten und Aufnahmen des Ensembles wirkte er als Solist mit.
1995 debütierte er bei den Berliner Philharmonikern mit einem Konzert von Bach. Seither ist er immer wieder Gast dieses Orchesters sowie anderer namhafter Ensembles.
Er arbeitete u.a. mit den Dirigenten Claudio Abbado, Simon Rattle und Nikolaus Harnoncourt, mit den Solisten Thomas Quasthoff, Albrecht Mayer und Emmanuel Pahud zusammen.
Konzertreisen führten ihn in viele der bedeutendsten Konzertsäle auf fünf Kontinenten und zu Festivals weltweit.
Weit über 100 CDs spielte er in verschiedenen Besetzungen ein, etliche davon wurden mit namhaften Preisen ausgezeichnet.
Raphael Alpermann unterrichtet an der renommierten Berliner Hochschule für Musik und ist künstlerischer Leiter des Jugendbarockorchesters "BACHS ERBEN".

Prof. Stephan Mai wurde 1953 in Leipzig geboren. Seine Violinausbildung begann 1962 und führte über den Besuch der Kinderklasse bis zum Studium an der Hochschule für Musik in Leipzig.
Nach dem Examen 1976 wurde er Mitglied des Rundfunk-Sinfonie Orchesters Berlin sowie des Kammerorchesters Berlin. Darüber hinaus engagierte er sich für den Aufbau eines Ensembles, das sich mit zunächst modernem Instrumentarium der historischen Aufführungspraxis widmete.
Daraus ging 1982 die Gründung der Akademie für Alte Musik Berlin hervor, der Stephan Mai seitdem als einer der Konzertmeister angehört. Mit dem Orchester gastierte Stephan Mai bereits 1986 bei den vom Westdeutschen Rundfunk veranstalteten Tagen für Alte Musik in Herne. Seither wirkt er an zahlreichen Schallplattenproduktionen und Rundfunkaufnahmen des Ensembles mit; Tourneen und Festivalauftritte führen über die Grenzen Europas hinaus in den Nahen Osten sowie nach Japan.
Lehraufträge an der Hochschule für Musik in Leipzig und der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin begleiteten seit 1991 seine künstlerische, auch solistische Tätigkeit. Seit 2015 hat Stephan Mai eine Honorarprofessor für Historische Spielpraxis an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.
Seine Erfahrungen mit der so genannten historischen Aufführungspraxis gibt er inzwischen vermehrt an kammermusikalische Ensembles weiter, die - zuweilen auch auf modernen Instrumenten - die Musik des 18. bis beginnenden 19. Jahrhundert pflegen.

Veranstalter

Kloster Michaelstein | Musikakademie, Aufführungspraxis
Michaelstein 15
38889 Blankenburg
Tel: +49 3944 9030 44/45
Fax: +49 3944 9030 30

Merkzettel

Merkzettel drucken